UWA Kopf-Logo

Kommunalwahlen 26. Mai 2013

 

Unsere gewählten Gemeindevertreter

UWA - Kommunalpolitik zum Anfassen

NEU Hier können Sie das Eröffnungs-Statement unseres Spitzenkandidatens Holger Spanehl zur Podiumsdikussion "Parteien zur Wahl" des Ammersbeker Bürgervereins nachlesen.

NEU Unsere Kreistagskandidatin Cornelia Recker erklärt, weshalb die Interessenvertretung im Kreis wichtig für Ammersbek ist.

NEU Für alle, die ihn noch nicht im Briefkasten hatten, unseren Flyer zur Kommunalwahl zur Ansicht.

Wir treten am 26. Mai wieder in Ammersbek an, um Transparenz und Sachlichkeit in die Kommunal­politik zu bringen und echte Bürger­beteiligung zu ermöglichen. Wir werden uns partei­unab­hängig, kritisch und engagiert auf Gemeinde- und Kreisebene für das Wohl Ammersbeks einsetzen. Dabei ist es uns wichtig, dass alle unsere Entscheidungen für Sie transparent erfolgen.

In einem zwei­teiligen Artikel aus dem letzten Jahr können Sie nach­lesen, wofür wir stehen und was wir bisher erreicht haben ( Teil 1; Teil 2).

Unser Wahlprogramm '13

Für unsere kommunal­politische Arbeit in den kommenden fünf Jahren haben wir uns dieses WAHLPROGRAMM gegeben. Unter­stützen Sie uns mit Ihrer Stimme bei der Wahl, damit wir unsere Ideen für Ammersbek umsetzen können.

Klimaschutz im Wahlkampf

Wie Sie unserem kommunal­politischen Programm entnehmen können, ist uns der Klima­schutz ein wichtiges Anliegen. Deshalb bestreiten wir unseren Wahlkampf nicht nur fair, sondern auch klimaneutral, sozusagen atmosfair. Versprochen!

Nominierung unserer Kandidaten

Wir haben am 12. Januar unsere Kandidaten zur Gemeinde­wahl aufgestellt. In jedem Ammersbeker Wahl­kreis sind wir mit zwei un­mittel­baren Wahl­vorschlägen ver­treten. Die Nummer hinter dem Kandidaten/ der Kandidatin gibt den jeweiligen Listen­platz wieder.

Die Probleme, welche sich gerade für kleine politische Vereinigungen aus den Regelungen zur Kommunalwahl ergeben, werden in diesem Blogbeitrag sehr anschaulich dargestellt.

Wahl der Gemeindevertretung

Am Sonntag, den 26. Mai 2013 findet die Wahl der Gemeinde­vertretung der Gemeinde Ammersbek (Gemeindewahl) zusammen mit der Wahl des Kreistages des Kreises Stormarn (Kreiswahl) statt. Die Gemeinde­vertretung wird von 19 gewählten Vertretern gebildet. Dabei werden zehn Vertreter durch unmittelbare Wahl und neun Vertreter durch Verhältnis­ausgleich gewählt (§7 GKWG). Die Wahlzeit beträgt fünf Jahre.


Einteilung der Wahlkreise

Die Gemeinde Ammersbek ist in fünf Wahlkreise eingeteilt. In jedem der fünf Wahlkreise werden jeweils zwei Gemeinde­ver­treterinnen und -vertreter unmittelbar gewählt (§9 GKWG). Die Verwaltung sucht bereits jetzt per Aushang interessierte Bürgerinnen und Bürger, die am 26. Mai 2013 als Wahlhelfer in den Wahl­vorständen tätig werden.

Wahlorgane

Wahlorgane sind Gemeindewahlleiter, Gemeindewahlausschuss und Wahlvorstände.

Für jeden Wahlkreis wird ein Wahlvorstand gebildet, der aus dem Wahlvorsteher als Vorsitzenden, seinem Stellvertreter und drei bis sieben Beisitzern besteht. Der Wahlleiter der Gemeinde beruft sie aus den wahlberechtigten Personen. Wahlbewerber und Vertrauenspersonen eines Wahlvorschlags dürfen nicht Mitglied im Wahlvorstand sein (§ 83 Abs. 4 BbgKWahlG)). Wie viele Briefwahlvorstände zu bilden sind, um das Ergebnis der Briefwahl noch am Wahltage feststellen zu können, bestimmt der Kreis- bzw. Gemeindewahlleiter.

Wahlhandlung und Wahlergebnis

Jeder Wähler hat so viele Stimmen, wie unmittel­bare Vertreter in dem Wahl­kreis zu wählen sind. Die Gemeinde Ammersbek ist in fünf Wahl­kreise (s. oben) eingeteilt. In jedem der 5 Wahl­kreise werden jeweils 2 Gemeinde­ver­treterinnen und –vertreter unmittelbar gewählt. Es sind die Bewerberinnen und Bewerber gewählt, die die meisten Stimmen haben. Über den Verhältnis­ausgleich werden in §10 GKWG weitere Infos gegeben. Eine Fünf-­Prozent-­Hürde gibt es bei Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein nicht.

Ausführliche Informationen zur Wahl…

…finden Sie auf der Seite der Geschäfts­stelle der Landes­wahl­leiterin.

…zum Nachlesen in den entsprechenden Gesetzen und Verordnungen:

Ergebnisse der Kommunalwahl 2013

Kreiswahl 2013

NEU Ergebnisse des Stimmbezirks 11 (Ammersbek)

WK Gültig CDU SPD GRÜNE FDP LINKE FOR21 UWA
%   31,7 38,5 14,9 7,1 2,0 0,4 5,5
001 634 161 296 98 26 18 3 32
002 734 182 320 126 33 9 0 64
003 667 257 218 86 63 14 6 29
041 411 135 146 80 20 18 1 11
042 408 133 133 143 56 46 51 24
005 886 315 331 108 73 10 4 45
 Σ  3740 1183 1434 554 261 74 15 199
live von der Infoveranstaltung der Gemeinde, Angaben ohne Gewähr

Gemeindewahl 2013

NEU Direktmandate

  • Ammersbek 001
    • Sven Schäfer, SPD (279 Stimmen)
    • Jürgen Kestin, SPD (262 Stimmen)
  • Ammersbek 002
    • Gunter Last, SPD (285 Stimmen)
    • Carola Sander, SPD (283 Stimmen)
  • Ammersbek 003
    • Heiko Steenhagen, CDU (230 Stimmen)
    • Ingeborg Reckling, SPD (206 Stimmen)
  • Ammersbek 004
    • Jens Timmermann-Ann, CDU (275 Stimmen)
    • Jürgen Ehrig, SPD (273 Stimmen)
  • Ammersbek 005
    • Rita Thönnes, SPD (347 Stimmen)
    • Holger Lehmann, SPD (303 Stimmen)
live von der Infoveranstaltung der Gemeinde, Angaben ohne Gewähr

NEU Stimmenverteilung

WK Gültig CDU SPD GRÜNE FDP UWA
%     28,6 37,5 17,2 8,6 8,0
001 1.208 280 541 241 61 85
002 1.376 313 568 274 54 167
003 1.232 428 361 173 182 88
041 757 215 256 179 64 43
042 786 258 257 132 82 57
005 1.662 516 650 212 162 122
Σ   7.021 2.010 2.633 1.211 605 562
live von der Infoveranstaltung der Gemeinde, Angaben ohne Gewähr

NEU Sitzverteilung

CDU: 6 (5+1) Sitze
SPD: 8 (7+1) Sitze
GRÜNE: 3 Sitze
FDP: 2 Sitze
UWA: 2 Sitze
live von der Infoveranstaltung der Gemeinde, Angaben ohne Gewähr



 
UWA - Unabhängige Wählergemeinschaft Ammersbek - Impressum